Das Online-Angebot der IG Metall Völklingen

Stahl Aktionstag - ein voller Erfolg!

Über 20.000 Menschen gingen am gestrigen Stahl Aktionstag im Saarland auf die Straße, um an den Kundgebungen der IG Metall in Völklingen, Dillingen, Saarbrücken und Neunkirchen für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze zu demonstrieren.
Ein klares Statement der Belegschaften für den Erhalt der saarländischen Stahlindustrie.


Über 8.000 Metallerinnen und Metaller gingen in Dillingen auf die Straße

Über 9.000 setzen ein deutliches Zeichen in Völklingen für den Erhalt der Stahlindustrie

Durch das unermüdliche Engagement der IG Metall-Betriebsrätinnen und Betriebsräte, sowie der IG Metall Vertrauensleute und vielen weiteren tatkräftigen Unterstützern aus den Belegschaften, der Politik und Gesellschaft, war den Beschäftigten der saarländischen Stahlindustrie klar: Am 11. April 2016 gehen wir auf die Straße und kämpfen gemeinsam für den Erhalt der saarländischen Stahlindustrie - denn, es ist "fünf vor zwölf."

Dieses hohe Maß an Solidarität ist Kultur und Tradition der saarländischen Gewerkschaftsbewegung. So waren auch viele Bürger/innen zu den Kundgebungen gekommen und haben sich gemeinsam mit den Stahlarbeiter/innen stark gemacht.

Mehr als 8.000 Teilnehmer auf dem Dillingen Odilienplatz

Robert Hiry, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Völklingen: "Was sich die europäische Politik abhält, ist eine Katastrophe und bedroht tausende Arbeitsplätze im Saarland, sowie deutschland- und europaweit." Unter großem Beifall bestärkten dies die über 8.000 Teilnehmer/innen auf der Kundgebung in Dillingen.

9.000 protestieren auf dem Völklingen Hindenburgplatz

In Völklingen stellte Guido Lesch, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Völklingen noch einmal klar: "Das Saarland hat ein Herz aus Stahl und dieses Herz lassen wir uns nicht herausreißen."

Betriebsräte: Politik in Berlin und Brüssel muss handeln!

Der Konzernbetriebsratsvorsitzende der Saarstahl AG Völklingen, Stefan Ahr stellte eine klare Forderung an die europäische Politik: "Hört auf zu reden und handelt endlich! Wir lassen uns nicht spalten, wir halten zusammen - mit Stahlarbeitern legt man sich besser nicht an."

So auch der Betriebsratsvorsitzende der Dillinger Hütte, Michael Fischer: "Wenn wir nicht solidarisch zusammenstehen, gerät die saarländische Stahlindustrie in existenzbedrohende Schwierigkeiten."

Auch die saarländische Landespolitik steht den Beschäftigten zur Seite. So betonte Annegret Kramp-Karrenbauer in Dillingen, dass die Stahl-Branche "geradezu lebenswichtig für das Saarland" sei.
In Völklingen rief die Wirtschaftsministerin des Saarlandes, Anke Rehlinger, den ca. 9.000 IG Metaller/innen zu: "Stahl gehört zum Saarland, wie die Saar. Und wir müssen dafür kämpfen, dass das auch in Zukunft so ist."

Lautstark machten die Belegschaften an diesem erfolgreichen Stahl-Aktionstag deutlich, dass die europäische Politik sich bewegen muss. Der Stahl-Aktionstag hat eindrucksvoll gezeigt, dass die Stahlbeschäftigten bereit und dazu in der Lage sind, für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze zu kämpfen.

Wir danken allen Kolleginnen und Kollegen, die sich an den Demonstrationen, sowie an den Kundgebungen beteiligt haben. Auch die vielen Mitstreiter/innen, die im Vorfeld unzählige Infostände zur Unterschriftensammlung möglich gemacht haben und für einen reibungslosen Ablauf an allen Standorten gesorgt haben, gilt ein besonderer Dank.

Impressionen von den Demonstrationszügen und Kundgebungen

Breite Unterstützung der Kaufmannschaft zum Stahl-Aktionstag

Hans Agostini, Vorsitzender des Völklinger Wirtschaftskreises und Präsident des Landesverbandes für Einzelhandel und Dienstleistungen überreichte dem zweiten Bevollmächtigten der IG Metall Völklingen, Guido Lesch, 500 Unterschriften zum Erhalt der saarländischen Stahlindustrie.

"In dieser Situation müssen wir solidarisch zusammenstehen ? der Wegfall der Stahl-Arbeitsplätze hätte enorme Auswirkungen auf die Region und das gesamte Saarland", so Hans Agostini. In seinem Schuhgeschäft in der Poststraße in Völklingen konnten viele Unterschriften zum Erhalt der saarländischen Stahlindustrie gesammelt werden.
Persönlich besuchte Hans Agostini auch alle Völklinger Geschäfte. Guido Lesch begrüßt das Engagement: "Es ist von enormer Wichtigkeit die Bevölkerung in der Region zu informieren, sensibilisieren und zu mobilisieren, denn diese Problematik betrifft uns alle. Es ist kaum vorzustellen, was ein Wegfall der Stahlindustrie für unsere Stadt bedeuten würde."
Hans Agostini stimmt dem zu und unterstützte daher den Stahl Aktionstag am 11.04.2016. Ein weiteres tolles Beispiel für gelebte Solidarität.

Aktuelle Meldungen
23.01.16  Stahl ist Zukunft News

Resolution "Stahl ist Zukunft"

Angesichts der aktuellen Situation in der Stahlindustrie, insbesondere im Hinblick auf Emissionshandel und Dumpingimporte, hat die IG Metall Völklingen in ihrer Delegiertenversammlung am 23.01.2016 die Resolution "Stahl ist Zukunft" einstimmig verabschiedet.



 

Aktuelle Nachrichten
über unseren Newsfeed
 

Newsletter per
Email abonnieren
 

Unsere Videos
auf Youtube
 

Wir sind auch
bei Facebook

Smartphone-App

Link-Tipp

 

Samba Balaawa
Initiative: Respekt - kein Platz für Rassismus
IG Metall Völklingen · Poststraße 33 · 66333 Völklingen