Das Online-Angebot der IG Metall Völklingen

Erste Verhandlung endet ohne Ergebnis

Ohne Ergebnis endete die erste Tarifverhandlung für die saarländische Stahlindustrie am 17. November 2010 in Saarbrücken.  

Flugblatt zum Download (pdf, 191 kb)

Nachdem die Arbeitnehmer in der Krise durch Kurzarbeit Einkommensverluste hingenommen haben, wollen die Arbeitgeber es jetzt bei einem lauwarmen Dankeschön belassen. Das lehnt die IG Metall in Namen der 14.000 Beschäftigten in der saarländischen Stahlindustrie ab.

Anstatt die Arbeitnehmer am Aufschwung zu beteiligen und über Einkommenserhöhungen zu verhandeln stellten die Arbeitgeber Gegenforderungen auf. Anstatt über die Vermeidung und Begrenzung von Leiharbeit zu reden legten sie eine Horroliste auf den Tisch, sogar von einer 40-Stunden-Woche war die Rede.

Robert Hiry, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Völklingen zu den Verhandlungen: "Wir wollen die Leiharbeit vermeiden, die aktuell nur unwürdige Perspektiven für die Betroffenen bietet. Wenn überhaupt Leiharbeit eingesetzt wird, dann muss sie klar definiert werden. Wenn Leiharbeit, dann fair. Die Arbeitgeber müssen sich festlegen, was sind "Auftragsspitzen", in denen Leiharbeiter eingesetzt werden können. Und die Arbeitgeber müssen sich erklären, wann Leiharbeit in geregelte Beschäftigung umgewandelt wird."

>>> Weitere Informationen zur Tarifrunde

 

Aktuelle Nachrichten
über unseren Newsfeed
 

Newsletter per
Email abonnieren
 

Unsere Videos
auf Youtube
 

Wir sind auch
bei Facebook

Smartphone-App

Link-Tipp

 

Samba Balaawa
Initiative: Respekt - kein Platz für Rassismus
IG Metall Völklingen · Poststraße 33 · 66333 Völklingen