Das Online-Angebot der IG Metall Völklingen

Warnstreiks gehen weiter: Erneut 4.000 Metaller auf der Straße

Auch dem zweiten Warnstreikaufruf der IG Metall Völklingen sind am Mittwoch, dem 05.11.2008 wieder mehr als 4.000 Metallerinnen und Metaller gefolgt. In 11 Betrieben ruhte die Arbeit für mehr als zwei Stunden. Die Beschäftigten versammelten sich vor dem Ford-Werk in Saarlouis zur zentralen Kundgebung.

  • Guido Lesch, 2. Bevollmächtiger der IG Metall Völklingen

Der 2. Bevollmächtigte Guido Lesch konnte zur Kundgebung die Beschäftigten folgender Firmen begrüßen:

  • Ford-Werke Saarlouis
  • Benteler Automobiltechnik, Saarlouis
  • Stadtco, Saarlouis
  • LMS - Logistik Magazin Saarlouis
  • Tenneco, Saarlouis
  • Lear, Saarlouis
  • Drahtcord Saar, Merzig
  • Nemak, Dillingen
  • Nedschroef Fraulautern
  • Bartz-Werke Dillingen
  • Dillinger Fabrik gelochter Bleche

Trotz erheblichen Drucks und massiver Einschüchterungsversuche von einzelnen Geschäftsführern in kleineren und mittleren Betrieben war es gelungen, die Belegschaften zur Teilnahme am Warnstreik zu mobilisieren.

Der 1. Bevollmächtigte Robert Hiry machte in seiner Rede deutlich, dass nicht nur innerhalb der Verwaltungsstelle Völklingen die Beteiligung an den Warnstreiks hervorragend läuft. In der gesamten Republik haben sich seit dem Ende der Friedenspflicht über 226.000 Beschäftigte aus mehr als 1.000 Betrieben an den Warnstreiks der IG Metall beteiligt. Überall wird Druck gemacht und für die Forderung nach einer Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen um 8% gekämpft.

"Die Richtung für die nächsten Tage ist klar definiert!" so Hiry. "Es wird weiterhin flächendeckend Warnstreiks geben. Die Arbeitgeber sollen keinen Zweifel daran haben, dass wir notfalls auch bereit sind, für unsere berechtigte Forderung in einen unbefristeten Arbeitskampf einzutreten.". Sollte auch in der entscheidenden Verhandlung am 11. November in Baden-Württemberg am Ende kein Durchbruch erzielt werden, wird die Tarifkommission die Urabstimmung beim Vorstand der IG Metall beantragen.

Reinhard Zenner, VK-Leiter Ford-Werke Saarlouis

Reinhard Zenner, Vorsitzender der IG Metall-Vertrauensleute bei den Ford-Werken in Saarlouis verwies in seiner Rede auf die hervorragenden Leistungen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und forderte die Arbeitgeber auf, endlich diejenigen gerecht am Erfolg der Unternehmen zu beteiligen, die in den vergangenen Jahren diese Werte geschaffen haben. Eine Erhöhung der Einkomen um 8 Prozent sei mehr als gerechtfertigt, zumal die Arbeitnehmerhaushalte immer weniger Einkommen zur Verfügung haben und gleichzeitig die Zahl der Reichen und Superreichen weiter steigt.

Adrian Fortuin, BR-Vorsitzender der Dillinger Fabrik gelochter Bleche

Als Vertreter aus den Klein- und Mittelbetrieben ergriff Adrian Fortuin, Betriebsratsmitglied der Dillinger Fabrik gelochter Bleche, das Wort und forderte mehr soziale Gerechtigkeit und eine gerechte Verteilung von Einkommen. 

 

 

 

Fotos:

 

Aktuelle Nachrichten
über unseren Newsfeed
 

Newsletter per
Email abonnieren
 

Unsere Videos
auf Youtube
 

Wir sind auch
bei Facebook

Smartphone-App

Link-Tipp

 

Samba Balaawa
Initiative: Respekt - kein Platz für Rassismus
IG Metall Völklingen · Poststraße 33 · 66333 Völklingen