Das Online-Angebot der IG Metall Völklingen

19.10.15 News

Jubilarehrung der Verwaltungsstelle Völklingen 2015

Die IG Metall Völklingen lud am Freitag, 02. Oktober 2015, zur diesjährigen Jubilarfeier in die Kulturhalle Saarlouis-Roden herzlich ein. Insgesamt nahmen rund 650 Jubilarinnen und Jubilare die Einladung ihrer Verwaltungsstelle an und kamen in die Kulturhalle zu einem unterhaltsamen Programm aus Geschichte, Politik und Unterhaltung.


Seit vielen Jahren begleitet die Werkskapelle der Dillinger Hütte die Jubilarehrung und eröffnete unter der Leitung von Marc Endres die Veranstaltung, bevor die offizielle Eröffnung und Begrüßung durch Guido Lesch, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Völklingen, folgte.

Für das weitere Abendprogramm konnte die IG Metall erstmals den Chor der Schülerinnen und Schülern vom Stephansberg-Gymnasium aus Merzig gewinnen. Mit Hits aus den Charts, aber auch bekannten Klassikern, wurde den Jubilaren und Gästen eine musikalische Eigeninterpretation mit Spaß und Tanz dieser Stücke aufgeführt. Unter der Leitung von Frau Christa Kaspar-Hort brachte dies den Nachwuchsmusikern großen Applaus ein.

Abgerundet wurde das Kulturprogramm durch einen Auftritt des saarländischen Kabarettisten und Mundartentertainer Schorsch Seitz, der erneut mit saarländischen Coversongs und Kabarettprogramm überzeugen konnte.

Neben dem Kulturprogramm stand natürlich die Ehrung der Jubilarinnen und Jubilare im Vordergrund der Veranstaltung.

Insgesamt wurden 1.381 Jubilarinnen und Jubilare, darunter 50 für 60 Jahre, 158 Jubilare für 50 Jahre und 589 Jubilare für 40 Jahre Mitgliedschaft und 584 für 25 Jahre Mitgliedschaft in der IG Metall geehrt.

Robert Hiry, erster Bevollmächtigter der IG Metall Völklingen beglückwünschte alle Jubilarinnen und Jubilare in einer festlichen Ansprache. Hiry erläuterte in seiner Rede die geschichtliche Entwicklung der Industriegewerkschaften im Saarland. So gründete sich 1945 in Völklingen der Industrieverband Metall, der am 03. November 1956 in die Industriegewerkschaft Metall der Bundesrepublik Deutschland in St. Ingbert integriert wurde.

Im Jahre 1961 gründete die Industriegewerkschaft Metall im Saarland 4 Verwaltungsstellen: Saarbrücken, Homburg-Saar-Pfalz, Neunkirchen und die Verwaltungsstelle Völklingen.

Die IG Metall Völklingen hatte damals 5.970 Mitglieder. Aktuell sind es 28.347 Mitglieder. ?Eine tolle Entwicklung,? so Robert Hiry. Weiterhin würdigte Robert Hiry die Anwesenden: ?Jeder und Jede Einzelne von Euch ist Teil dieses Erfolges, wir alle sind die IG Metall. 54 Jahre Verwaltungsstelle Völklingen heißt, sich intensiv für die Interessen der arbeitenden Menschen und für die Betriebe einzusetzen, damit sie in diesem globalen Markt eine Zukunft haben. Ich danke Euch allen sehr für Eure jahrzehntelange Treue zu unserer IG Metall.?

Ein weiterer Themenschwerpunkt über den Robert Hiry berichtete war das Thema Rentenpaket. "Das Rentenpaket ist ein wichtiger und richtiger Schritt in die richtige Richtung und ist nur durch den Druck der IG Metall zustande gekommen, ? so Hiry. Dies reiche aber nicht aus. Das Rententhema bleibe das zentrale Thema der IG Metall.

Weiterhin berichtete Robert Hiry, dass die Politik auf die Ängste der Menschen eingehen und endlich handeln müsse. Eine Armutsfalle sei die von der Politik beschlossene Absenkung des Rentenniveaus, so Hiry weiter. ?In der Vergangenheit lag das Rentenniveau bei über 60% netto. Im Jahr 2000 waren es nur noch 52,9% des Nettos vor Steuern und heute liegt es bei 47,8 Prozent und soll bis zum Jahr 2030 auf 43,7 Prozent fallen. Abgezogen von dieser Rente wird noch die individuelle Steuer, die Krankenversicherung mit 7,3% und die Pflegeversicherung mit 2,35 Prozent.?

Abschließend stellte der erste Bevollmächtigte der IG Metall Völklingen fest, dass das Rentenniveau weiter fällt, die Besteuerung der Renten steigt und das Rentenniveau somit zur Sozialfalle wird. ?Deshalb darf es keine weitere Absenkung des Rentenniveaus geben. Die Absenkung muss rückgängig gemacht werden Die Absenkung des Rentenniveaus ist nach wie vor unsozial, menschenunwürdig und muss beseitigt werden,? so Robert Hiry. Aus diesem Grund hat die IG Metall nach wie vor keinen Frieden mit der Rente mit 67 gemacht.

Einziger Wermutstropfen der Jubilarfeier 2015 war die diesjährige Totenehrung. Viele langjährige Gewerkschaftsmitglieder verstarben im vergangenen Jahr. So auch Gilbert Hess, langjähriger Betriebsratsvorsitzender der Ford Werke Saarlouis.

Beendet wurde die gelungene Feier mit angenehmen Gesprächen mit alten Bekannten, die man dort gerne noch einmal getroffen hat.


 

Aktuelle Nachrichten
über unseren Newsfeed
 

Newsletter per
Email abonnieren
 

Unsere Videos
auf Youtube
 

Wir sind auch
bei Facebook

Smartphone-App

Link-Tipp

 

Samba Balaawa
Initiative: Respekt - kein Platz für Rassismus
IG Metall Völklingen · Poststraße 33 · 66333 Völklingen