Das Online-Angebot der IG Metall Völklingen

IG Metall: Opa darf Enkel nicht den Arbeitsplatz blockieren

Mit einer Großdemo hat die IG Metall gestern in Saarlouis gegen die Pläne der Bundesregierung protestiert, das Rentenalter von 65 auf 67 Jahre anzuheben.

Saarlouis. Die IG Metall sprach von 7000 Teilnehmern, die Polizei von 6000, die sich gestern auf der B 51 am Saarlouiser Röderberg versammelten. Ziel der Großdemonstration war es, massive Verärgerung über die Rentengesetze, die noch im Frühjahr in Parlament und Bundesrat endgültig verabschiedet werden sollen, kundzutun.

Zum Auftakt der bundesweiten Kampagne der IG Metall, die ihren Schwerpunkt in der deutschen Automobilindustrie haben soll, rief der Chef der Metall-Verwaltungsstelle Völklingen, Robert Hiry, den zahlreichen Demonstranten zu: "Heute geht vom Röderberg ein Signal in die gesamte Republik."

Die IG Metall, so Hiry weiter, sei "nicht bereit, die Politik der großen Koalition, die uns zu viel zumutet, zu akzeptieren". Dazu gehöre nicht nur die Erhöhung der Mehrwertsteuer, die vor der Wahl von der inzwischen mitregierenden SPD noch rundweg abgelehnt worden sei, sondern auch die Tatsache, dass man den Unternehmen bis zu acht Milliarden Euro Steuern erlassen wolle: "Das versteht kein Mensch mehr, das hat mit einer gerechten, sozialen Politik nichts zu tun."

Es sei auch ein "Skandal", wie man mit den alten Menschen umgehe, die vielfach vor der jetzigen Altersgrenze von 65 Jahren wegen Krankheit in Rente gehen müssten. Hiry erklärte dazu: "Es geht um die Grundsatzfrage, ob wir bis zum Umfallen arbeiten müssen oder eine vernünftige Altersvorsorge haben. Deshalb müssen wir Flagge zeigen, dass so ein Irrsinn, wie Berlin ihn plant, nicht zum Tragen kommt."

Die Betriebsratsvorsitzenden von Ford und der Dillinger Hütte, Gilbert Hess und Roman Selgrath, schilderten, wie die aktuelle Situation in ihren Unternehmen aussieht. Von insgesamt 502 Beschäftigten in der Hütte, die für Frühverrentung in Frage kämen, hätten sich immerhin 491 diese Option gesichert. Der Opa dürfe dem Enkel nicht den Arbeitsplatz blockieren, forderte Guido Lesch, Hirys Stellvertreter, vor den zahlreichen Demonstranten. gf

Saarbrücker Zeitung, 17.01.2007

 

Aktuelle Nachrichten
über unseren Newsfeed
 

Newsletter per
Email abonnieren
 

Unsere Videos
auf Youtube
 

Wir sind auch
bei Facebook

Smartphone-App

Link-Tipp

 

Samba Balaawa
Initiative: Respekt - kein Platz für Rassismus
IG Metall Völklingen · Poststraße 33 · 66333 Völklingen